EKKEHARD WIEGAND

BILDHAUER · MALER · GRAFIKER

ZU DEN
VERGANGENEN AUSSTELLUNGEN

Ausstellungen 2018

 

Juli

Hausausstellung im Atelierhaus Gengham

Gastaussteller:
Katja Vassiljeva und Ewald Walser, Pure Malerei

Geöffnet vom 12. bis 15. und 18. bis 22. Juli 2018,

Mi. - Fr.: 15 - 18 Uhr, Sa. und So.: 11 - 18 Uhr

 

September

Museum Stangenberg-Merck, Seeheim/Jugenheim

Einzelpräsentation

16. Sept. 2018 bis Mitte Juni 2019
www.museum-jugenheim.info

 

September/Oktober

Atelier Gudrun Reubel und August Schmitt, Fridolfing

Gastaussteller bei den Tagen des offenen Ateliers

29., 30. Sept., 6., 7., 13., und 14. Okt., jeweils 15 - 19 Uhr

 

November/Dezember

FMDK – Kunstsalon

München, Ägyptisches Museum, Gabelsbergerstr. 35

Beteiligung, Katalog

8. Nov. - 2. Dez.

AKTUELLES

Ab Ende November 2015 ist der umfangreiche Bildband des Bildhauers, Malers und Grafikers Ekkehard Wiegand zu haben. Mit der spannen-
den Autobiografie und einem gewaltigen Bild-
anteil ist dem Künstler ein Werk gelungen, das jeden Kunstfreund durch Fülle, Vielseitigkeit und ehrliche Aussagen begeistern wird. Selbst Menschen, die Ekkehard Wiegand und seine Arbeiten zu kennen glauben, bietet das Buch überraschende Einblicke in Leben und Werk.
Ein Kunstbuch, das man immer wieder in die Hand nehmen möchte, um selbst zu entdecken, was sich hinter dem goldenen Fäustling alles versteckt …

M.R.

Ein großes Künstlerbuch
mit goldenem Fäustling auf dem Einband

GALERIE

DAS BUCH

EINE AUTOBIOGRAFIE UND EIN BILDERBUCH

Der 71-Jährige gibt in seiner Autobio-
grafie auf fast 300 Seiten mit etwa
550 Abbildungen einen Einblick in
sein Leben und seine 50-jährige Arbeit als Bildhauer, Maler und Grafiker:

 

  • Ein Buch über einen professionellen Bildenden Künstler in heutiger Zeit, über ein umfangreiches Werk von hoher handwerklicher Qualität und erstaunlicher Vielfalt, oft gepaart mit hintergründigem Witz

  • Ein Bildteil, der Ekkehard Wiegands frühes Abstrahieren nach seiner klassischen Ausbildung ebenso zeigt, wie sein Wandern zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit, seine Ausflüge in das Spielerische und seine deutlichen Bezüge zur Klassischen Moderne
  • ­Ein Bericht über mühsame Anfänge, Brüche im Leben, Selbstausbeutung, Sturheit und über den unbedingten Willen, sich gültige Lebens- und Arbeitsbedingungen zu schaffen

  • Auch ein Buch über Menschen, die Ekkehard Wiegands Weg begleiteten und ein kleines Denkmal für Freunde und Kollegen

 

Wenn Sie das Buch für € 48,50 zzgl. Porto und Verpackung bestellen wollen, schicken Sie uns bitte eine E-Mail mit Ihrer Adresse und der Anzahl der gewünschten Bücher. Vielen Dank! 

Sie erhalten eine Rechnung. Zahlbar innerhalb 14 Tage ab Rechnungsdatum.

BIOGRAPHIE

1944


1964 – 68


bis 1974



seit 1968








seit 2002


seit 1974






1999

 

 

 

 

 

2016

Bad Reichenhall geboren,
lebt in Gengham, Gemeinde Palling, Chiemgau

 

Meisterklasse für Bildhauerei bei Prof. Walter Ritter,
Kunstakademie Linz, Österreich

 

Arbeit als Stuck- und Steinrestaurator (u.a. Asamkirche Rohr/NdB., Kammerspiele München, Martinsdom Landshut), Keramiker,
Modell- und Formenbauer, Schreiner und Steinmetz

 

über 60 Einzelausstellungen und ungezählte Beteiligungen u.a. in Salzburg, München, Düsseldorf, Köln, Bergkamen, Burghausen, Tübingen, Bad Zwischenahn, Mülheim/Ruhr, Wasserburg, Trostberg, Traunstein, Regensburg, Budapest, etc.

 

Vertreten auf den Kunstmessen Düsseldorf 1976, Art Cologne, Köln 1987–'89, Art Basel  1987–'89, mehrfach Ars Multiple, Düsseldorf und zahlreichen kleineren Kunstmessen

 

jährliche Ausstellung im eigenen Atelierhaus in Gengham mit Gastausstellern und eigene Dauerausstellungen  auf ca. 250 qm

 

Grafikserien für Firmen, u.a. für den Deutschen Brauer-Bund,
Brauerei Wicküler, Dragenopharm, etc.

 

Innenarchitektonische Gestaltungen, Wand- und Bodenmosaike, Reliefs, Wandmalerei, Möbelentwürfe, Brunnen für Privat und Industrie (u.a. SKW Trostberg, Supra-Verpackung Köln)

 

Kulturpreis Ostbayern (OBAG-Preis)

 

Mitglied in der Freien Münchner und Deutschen Künstlerschaft (FMDK), in der Vereinigung Bildender Künstler (VBK-verdi) und  im Traunsteiner Kunstverein

 

Preis der Rainer Funke Stiftung Köln

 

 

Literatur (Auswahl):

 

111 Orte im Chiemgau und Rupertiwinkel

von Dorothea Steinbacher, Emons-Verlag, Seiten 114/115
ISBN 978-3-7408-0131-1

 

Das Künstlerverzeichnis – Künstlerinnen und Künstler in ver.di

Hrsg.: Fachgruppe Bildende Kunst in ver.di Bayern, Seiten 134/135
ISBN 978-3-939004-32-5

 

Profile Traunstein, Bd. III

Werner A. Korn-Verlag, Seite 231

SBN 778-3-932101-98-4

 

Eine kulinarische Entdeckungsreise

Umschau-Verlag, Seite 168
ISBN -13:978-3-86528-368-9

KONTAKT

EKKEHARD WIEGAND

Gengham 12
83349 Palling

Tel. (0 86 29) 14 36

E-Mail: ekk.wiegand@gmx.de

Ständige Ausstellung in meinem Atelier- und Ausstellungsgebäude in Gengham bei Palling.

Bitte um kurze telefonische Anmeldung.